Navigation überspringenSitemap anzeigen

Unser Lexikon erklärt Ihnen das kleine ABC der Steakschnitte

Ob fest, saftig, fettarm oder mit Knochen, das Steak vom Rind ist eine wahre Delikatesse mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften. Ausschlaggebend ist neben einem gleichmäßigen Schnitt vor allem die Rasse des Tieres. In unserem Restaurant in Nordenham bietet wir Ihnen eine große Auswahl der besten Steaks und verwöhnen Ihren Gaumen mit einer fachgerechten Zubereitung auf den Punkt. Damit Sie jedoch wissen, welches Stück Fleisch Sie gerade genießen, sehen Sie in unserem Steaklexion das kleine ABC der Steakschnitte:

In unserem Restaurant grillen wir alle Fleischsorten auf einem Holzkohlegrill!

Wenn auch Sie den zarten, saftigen und unvergleichlichen Geschmack eines erstklassig zubereiteten Steaks genießen möchten, dann besuchen Sie unser Restaurant und lassen Sie sich von unserem Service sowie den vielen Köstlichkeiten verwöhnen.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen oder Reservierungswünschen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Klicken Sie mit Ihrer Maus auf die Bereiche, um mehr über unsere Steakschnitte herauszufinden:

Porterhouse-Steak

Das Porterhouse-Steak oder auch T-Bone-Steak genannt, verdankt seinen Namen dem T-förmigen Knochenteil mit saftigem Fleisch auf beiden Seiten. Es wird aus dem Rücken geschnitten und besteht zum einen Teil aus Roastbeef und zum anderen Teil aus Filet.

Filet

Besonders beliebt bei Fleischliebhabern ist das Filet, auch Tenderloin, Filet mignon oder Châteaubriand genannt. Es stammt aus dem eher unbeanspruchten Rückenmuskel, wodurch es besonders feinfaserig, zart und fettarm ist.

Rumpsteak

Das Rumpsteak wird aus dem Roastbeef geschnitten und stammt aus dem Rücken. Es liegt zwischen der Hüfte und dem Rib-Eye. Charakteristisch ist der weiße Fettrand, wodurch das Fleisch nicht nur einen besonders kräftigen Geschmack erhält, sondern auch hervorragend saftig gelingt. Oft wird dieses Teil des Rindes in Kombination mit Garnelen als „Surf and Turf“ serviert.

Rib-Eye-Steak

Das Entrecôte oder Rib-Eye-Steak wird aus dem vorderen Teil des Rückens geschnitten. Charakteristisch ist der Fettkern mit auslaufender Marmorierung, die je nach Rasse unterschiedlich ausgeprägt sein kann. Diese Marmorierung verleiht diesem beliebten Stück Fleisch einen besonders saftigen und herzhaften Geschmack.

Flank-Steak

Das Flank-Steak stammt aus dem Bauch des Rindes und wird aus dem Rippenbereich, der Flanke, geschnitten. Die feine Fettmarmorierung macht es nicht nur fettarm, sondern auch besonders saftig und geschmacksintensiv.

De Marco Steakhouse & Restaurant GbR Inh. Marco De Matos und Lena Rafai

Porterhouse-Steak

Das Porterhouse-Steak oder auch T-Bone-Steak genannt, verdankt seinen Namen dem T-förmigen Knochenteil mit saftigem Fleisch auf beiden Seiten. Es wird aus dem Rücken geschnitten und besteht zum einen Teil aus Roastbeef und zum anderen Teil aus Filet.

Filet

Besonders beliebt bei Fleischliebhabern ist das Filet, auch Tenderloin, Filet mignon oder Châteaubriand genannt. Es stammt aus dem eher unbeanspruchten Rückenmuskel, wodurch es besonders feinfaserig, zart und fettarm ist.

Rumpsteak

Das Rumpsteak wird aus dem Roastbeef geschnitten und stammt aus dem Rücken. Es liegt zwischen der Hüfte und dem Rib-Eye. Charakteristisch ist der weiße Fettrand, wodurch das Fleisch nicht nur einen besonders kräftigen Geschmack erhält, sondern auch hervorragend saftig gelingt. Oft wird dieses Teil des Rindes in Kombination mit Garnelen als „Surf and Turf“ serviert.

Rib-Eye-Steak

Das Entrecôte oder Rib-Eye-Steak wird aus dem vorderen Teil des Rückens geschnitten. Charakteristisch ist der Fettkern mit auslaufender Marmorierung, die je nach Rasse unterschiedlich ausgeprägt sein kann. Diese Marmorierung verleiht diesem beliebten Stück Fleisch einen besonders saftigen und herzhaften Geschmack.

Flank-Steak

Das Flank-Steak stammt aus dem Bauch des Rindes und wird aus dem Rippenbereich, der Flanke, geschnitten. Die feine Fettmarmorierung macht es nicht nur fettarm, sondern auch besonders saftig und geschmacksintensiv.

Zur Startseite
Zum Seitenanfang